Forstpflanzen Blaha

Auf einen Blick

Durch unser wechselndes Klima und unsere ausgewählte Qualität, die sich durch kräftige, stufige und vitale Pflanzen mit starker Bewurzelung auszeichnet, sind unsere Pflanzen besonders abgehärtet und können den Bedingungen ihres späteren Standortes problemlos bestehen.

Pflanzen von der Forstbaumschule Blaha beinhalten besondere Merkmale von: Ursprung, Homogenität, Angepasstheit, Gesundheit und Widerstandsfähigkeit.

Dazu kommen noch die hohen Leistungseigenschaften von: Volumenzuwachs, Holzqualität, sowie Form und Habitus und weitere Qualitätsmerkmale wie: Stufigkeit, Hauptwurzeln und Feinwurzeln.

Zertifizierung nach den neuesten Richtlinien

Schonender Transport im geschlossenen KFZ ist für uns selbstverständlich

Unsere Qualitäts-Forstpflanzen werden täglich erntefrisch verladen und im geschlossenen Hänger geliefert.

Die Auslieferung in Oberbayern und Niederbayern wird mit eigenem Fahrzeug durchgeführt. Alle anderen Gebiete werden mit Spedition oder Paketdienst zum Selbstkostenpreis (ab 33 € zuz. MwSt) ausgeführt. Bitte beachten Sie dass die Mindestbestellmenge, je Artikel, eine Verpackungseinheit beträgt.

Wir vermitteln Ihnen die professionelle und preisgünstige Einpflanzung, den Zaunbau und die Pflege Ihrer Qualitätspflanzen!


Stabilität durch Pflanzenernährung

Du bist was Du isst gilt auch für unsere Pflanzen!

Optimal versorgte Pflanzen erreichen höheren Anwuchserfolg, besseren Widerstand gegen Schaderreger und gesteigerte Wüchsigkeit.
Davon ist man bei der uns überzeugt. Dementsprechend ist die Produktion der Pflanzen ausgerichtet:
So erhalten die Pflanzen bei Bedarf auch Spurenelementgaben. Denn auch wenn die Mikronährstoffe nur in geringeren Mengen von den Pflanzen benötigt werden, spielen sie eine wichtige Rolle in den Lebensvorgängen der Pflanzen. Die Böden werden bei uns laufend auf die Nährstoffgehalte (P, K, Mg sowie Spurenelemente Mn, Zn, Cu, Bor) und weitere Parameter (pH-Wert, organische Substanz) untersucht.
Nach Auswertung der im Labor ermittelten Ergebnisse erfolgt dann anhand von Sollwerten und der optischen Beurteilung der Böden sowie der Bestände eine dem Bedarf angemessene Düngung. Neben der Grunduntersuchung wird eine jährliche N min – Untersuchung im Juni/Juli vorgenommen, um den tatsächlichen Bedarf der Pflanzen an Stickstoff ermitteln und eine ausreichende N – Versorgung sicherstellen zu können.
Dadurch wird eine unnötige Belastung der Umwelt durch zu hohe N – Gaben verhindert.
Aber auch eine Entstehung von „weichem“ Pflanzengewebe (höhere Anfälligkeit gegenüber Schaderregern) durch überhöhte Stickstoffgaben wird ausgeschlossen. Kommt es zu einer schlechten Nährstoff – Verfügbarkeit, etwa durch einen zu hohen pH – Wert (Kalkchlorose) oder eine sogenannte Schlechtwetterchlorose (Eisen), werden die Pflanzen gezielt über schnell wirkende Flüssigdünger versorgt.

Bitte testen Sie uns und beurteilen das von uns gelieferte Pfanzmaterial.
Sie können die Pflanzen auch in unserem Online Shop bestellen.